Buchtipp: eBook „Mit Deiner Familie Auf Langzeitreise“ von Julia Bräunig

 

Eine Vision, ein Ziel – ein Weg! Ortsunabhängig reisen und arbeiten. Viel Zeit mit der Familie verbringen. Die Träume nicht auf morgen verschieben.  Dieses Buch will dich inspirieren die Dinge endlich anzupacken, die du schon viel zu lange vor dir herschiebst. Julia ist losgezogen. Mit ihrem Mann und den 2 Kindern, um ihren Herzen zu folgen und ehrlich zu sich selbst zu sein.

„Mit Deiner Familie Auf Langzeitreise“ hat Julia Bräunig 2017 nach Beginn ihrer open-end-Reise geschrieben. Es gibt Inspiration, Hinweise und ganz praktische Tipps, wie sich auch andere Familien ein ortsunabhängiges Leben aufbauen können.

 

Finanzen

Gleich zu Beginn des Buches geht Julia auf das Thema „Finanzen“ ein. Sie erklärt, wie sie ihre Fixkosten reduziert haben. Dabei zieht sie eine Parallele zwischen ihrem „mobilen“ und dem „alten“ Leben in Berlin mit fester Wohnung und festem Job. Auch das Thema Versicherung kommt dabei nicht zu kurz. Sie greift auf, was sie als Alternative zur deutschen Kranken- und Rentenversicherung nutzen. Schnell wird dem Leser klar, wie unproblematisch und günstig internationale „Gesundheits“-Versicherungen sein können, je nachdem welche Sicherheitsoption jeder für sich wählen möchte.

Aber da das liebe Geld in unserem Denken eine so zentrale Rolle einnimmt, widmet sie dem „Geldverdienen-unterwegs“ ein komplett eigenes Zusatz-Kapitel. Grundsätzlich geht es darum sein Ich und Wirken in einen Fluss zu bringen. Wenn du das tust, was du liebst, wirst du auf lange Sicht damit auch (finanziell) erfolgreich sein. Doch nach vielen Jahren einheitlicher Schulbildung und gesellschaftlicher Prägung sind wir von diesem Denken weitestgehend entkoppelt. So gibt Julia dem Leser eine unglaublich lange Liste mit Jobs, die man mobil aus jedem Land dieser Welt erledigen kann. Auch beschreibt sie in welchen Ländern es sich gut und günstig leben lässt und wie man dort an Wohnung oder andere Unterkünfte kommt. Den Start der Reise kann man sich z.B. durch den Verkauf von nicht mehr notwendigen Dingen (Wohnungseinrichtung usw.) oder vielleicht sogar einer Elternzeit finanzieren.

Ich empfehle dem Leser dem Kapitel „100 Jobs, die du unterwegs machen kannst“ besonders viel Zeit und Aufmerksamkeit zu schenken. Am besten man erstellt sich eine Liste und gibt auf einer Skala von 1 bis 10 jedem Jobvorschlag anhand der eigenen Interessen und Fähigkeiten eine Wertung. So lassen sich die Vorschläge in einer Prioritätenliste sortieren und der Leser kann sich Stück für Stück näher an den oder die infrage kommenden mobilen Jobs herantasten. Vom Spieletester und Surflehrer bis zum Heilpraktiker oder Handwerker ist alles dabei!

Wie man als Familie reisen will

In diesem Kapitel lädt Julia den Leser ein zu träumen. Ganz nach dem Zitat: „Alles was je erschaffen wurde, begann mit einem Gedanken.“ Wenn du dir deine Träume nicht klar vorstellst und bewusst wirst, kannst du sie auch nicht in die Realität umsetzen. Oft erscheinen uns die Dinge zu groß und so fangen wir erst gar nicht an. In einer Übung und mit zahlreichen Tipps führt Julia den Leser hin seine Vorstellung des mobilen Lebens zu konkretisieren. Dabei ist geht sie auch auf Ängste und Zweifel ein und wie man diese überwinden kann.

Im Weiteren stellt sie diverse Arten des Reisens vor. Hier kann der Leser sich untermalt mit Zitaten von zahlreichen Familien inspirieren lassen und klarer werden, welche Fortbewegungsart(en) für die eigene Familie am passenden ist.

Denkanstöße

Um das Blickfeld des Lesers zu weiten, listet Julia auch eine Reihe von Zweifeln auf, die mancher vor der Umsetzung dieses „Projektes“ hat oder haben könnte. Und sie gibt darauf Antworten und Denkanstöße, wie man diese Ängste überwinden kann. Es geht um Einsamkeit, Streit, Kritik von Freunden und Familie, finanzielle Engpässe, Krankheit, Stabilität mit den Kindern und ob sie unterwegs Freunde finden, „fremde“ Menschen und Kulturen und natürlich die deutsche Schulpflicht! Diesem Thema hat sie ein eigenes Kapitel gewidmet. Es geht um die allg. Gesetzeslage in Deutschland und anderen Ländern, Schulbefreiung, Unterricht unterwegs und den allgemeinen Blick auf das freie Lernen.

Vorbereitungen

Das Kapitel Vorbereitung ist vor allem für die nützlich, die mit ihren Reiseplänen schon konkret sind.  Schnell steht man vor Fragen wie: Welche Versicherungen benötige ich? Wo melde ich mein Auto an? Muss ich mich in Deutschland abmelden? Für welche Länder benötige ich ein Visum u.v.m.

Julia arbeitet diese Fragen Punkt für Punkt ab, so dass der Leser danach die möglichen Optionen kennt und eine Entscheidungsgrundlage hat.

Fazit

Nichts ist so nützlich wie eine gute Vorbereitung. Keine Entscheidung kann klar getroffen werden, wenn man die Optionen nur wage kennt. Genau hier setzt Julias Buch “Mit Deiner Familie Auf Langzeitreise” an. Sie gibt dem Leser mit diesem Buch das Werkzeug in Hand seine ortsunabhängige Zukunft auf Reisen selbst zu gestalten. Egal ob man anschließend auch loszieht, der Leser bekommt eine Grundlage, auf Basis derer er sich entscheiden kann. Und wer wissen will, wie es anderen gegangen ist, erfährt im vorletzten Kapitel zahlreiche Berichte von reisenden Familien. Spätestens da wird klar: jeder muss und sollte seinen eigenen Weg finden. Genau dazu kann dieses lesenswerte Buch helfen.

Von | 2017-11-26T12:51:39+00:00 26. November 2017|Bücher, Finanzen, Reisen, Reisen, Schooling|0 Kommentare

Über den Autor:

Benjamin ist Ehemann einer wunderbaren Frau und Papa 4 freier & wilder Kinder. Er reist für sein Leben gern und das am liebsten mit dem Wohnmobil.
Skifahren, wandern und Technik aller Art sind seine Hobbys und Leidenschaft.
Wenn er nicht gerade bloggt, recherchiert, schreibt oder Tatort guckt (meist nachts), “schafft” er als gutbürgerlicher Ingenieur für guten Sound im Fahrzeug.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: