Hast du auch eine Löffel-Liste?

Was eine Familie auf Kurs auf der Bucketlist stehen hat

Ziele, Reiseträume, Erlebnisse… hat das nicht jeder? Was muss man hier erreichen in diesem Leben? Etwas schaffen? Etwas bleibendes? Was ist das für dich? Hast DU eine „Liste“?

motivation-1101887

Lucia von „bewusste Elternschaft“ hat uns eingeladen, zu diesem Thema unsere Gedanken beizutragen. Hier lest ihr, was wir und andere dazu sagen.

Während ich dies hier schreibe, sitze ich in unserem Wohnmobil, es ist gegen 21 Uhr, die Kinder stromern über den Waldspielplatz an dem wir parken. Es regnet immer wieder mal, das Wochenende war sehr durchwachsen und nass, aber andererseits auch richtig schön. Hätte ich mir das wünschen können? Hätte ich den Regen ausgesucht? Bestimmt nicht. Aber am Ende, sind wir dankbar dass es war wie es eben war. Für mich ist es gar nicht so einfach, eine „Bucketlist“ zu erstellen. Natürlich haben wir Ziele, Träume, Wünsche. Doch irgendwo dahinter schwebt auch die Erkenntnis, dass uns – oder mich – deren Erfüllung nicht glücklicher machen könnte, als ich selbst in mir die Fähigkeit JETZT schon habe glücklich zu sein.

Was ist Glück? Kein Zustand! Es ist eine Haltung, ein Weg, der im Gehen entsteht. Durch Geben, durch Teilen, durch gemeinsames Sein. Was heißt das für das komplizierte Gebilde einer Familie? Noch dazu mit 4 kleinen Kindern, jeder ein vollständig individuelles Wesen, jeder mit eigenen Vorstellungen vom Leben. Die 2 dazugehörigen Eltern nicht zu vergessen 😉

Trotz all dieser Vorbemerkungen habe ich mal eine kleine Umfrage gestartet – und in ungeordneter Reihenfolge lassen wir euch im Folgenden teilhaben an dem, was uns momentan auf dieser wunderschönen Welt am meisten anzieht. Oder was wir uns so erträumen. Große Ziele 😉

Lotti, 4

  • Flugzeug fliegen
  • Schwimmbad gehen
  • Im Wohnmobil bleiben (;-) )
  • Wieder Pizza kaufen
  • Eis essen gehen
  • Nach Afrika mit dem Flugzeug fliegen
  • 6 Jahre werden
  • 7 werden

Pippilotta, 6

  • Reiten
  • durch die andalusischen Berge mit Mama und Cousine
  • Wildpferde gesehen haben
  • Raubkatzen in freier Wildbahn gesehen haben
  • eigenes Pferd
  • ein eigenes Einhorn
  • ein Delfin streicheln
  • auf echtem Wildpferd reiten
  • sehen wie eine Katze Junge zur Welt bringt
  • wie ein Fohlen geboren wird (Menschenbaby hat sie schon gesehen 🙂 )
  • auf einem Bauernhof mit Pferden leben
  • auch Kinder haben, so wie Mama, 4
  • an den Strand, mit Sand! (für Handstände und Kopfstände)

Keo, 8

  • Deutscher Nationalspieler sein
  • Stadion in Rio de Janeiro sehen und die Christusstatue

Fee, 1

  • Will dabei sein
  • Und mitmachen
  • jeden Tag mit dem Hund rausgehen und ihn füttern

Mama, 32

  • Präsent sein
  • Leben und lieben
  • teilen
  • wohnen: in den Alpen auf der Hütte, Südtirol oder Wilder Kaiser; Hawaii, Kanarische Inseln, der Herzensstadt und noch an sooo vielen anderen Orten, auch in Schweden am See 🙂
  • reisen: wir hangeln uns an den Listen der Kinder entlang 😉
  • Sport: surfen, Hoverboarden, Skifahren, …

Papa, 32

  • Zeit. Für Kinder und Familie
  • Verfügbar sein und nicht so viele Stunden am Tag getrennt von den Kindern
  • Ortsunabhängig arbeiten und Wissen teilen, Reisen mit der Familie

Wir hoffen unsere „Liste“ schubst euch ein wenig dazu euch eure eigenen Gedanken zu machen. Es ist wichtig, Ziele zu haben! Ohne Ziel hat das Leben keine Richtung! Und dann LEBT das was ihr euch erträumt, dazu gehört eine große Portion Vertrauen. Ihr werdet Antworten finden.

Wir freuen uns, von euren Gedanken in den Kommentaren zu lesen!

Von | 2017-07-16T01:56:53+00:00 19. Mai 2016|Achtsamkeit/Bewusstsein, Finanzen, Lernen & Entdecken, Reisen|5 Kommentare

Über den Autor:

5 Kommentare

  1. Lucia M. Pichler 21. Mai 2016 um 11:08 Uhr - Antworten

    Hallo Mareen!

    Ich freue mich so, dass du meiner Einladung gefolgt bist und so etwas Schönes aus der klassischen Löffelliste gezaubert hast! Jetzt ist es nicht nur eine Löffelliste MIT Familie, wie ausgeschrieben, sondern tatsächlich eine FÜR die Familie! ????

    Und ich glaube, hier kann mensch ganz eindeutig sehen: „kleine“ und „große“ Wünsche gehen einfach Hand in Hand, die vermeintlich großen/aufwändigeren/teureren haben nicht mehr Gewicht, als die vermeintlich kleinen Wünsche im Alltag, die dafür vielleicht öfter erfüllt werden können 🙂

    Herzliche Grüße!
    Lucia

    • Marla 21. Mai 2016 um 11:15 Uhr - Antworten

      Danke Lucia 😉
      Es war spannend, die Kinder dazu zu befragen. Auch wenn wir sowas öfter machen, in dem Zusammenhang ist das Eibe tolle Aktion. Kann ich nur jeder Familie wärmstens ans Herz legen 😉
      Viele Grüße!
      Mareen

  2. Tabea 23. Mai 2016 um 12:33 Uhr - Antworten

    Hey Mareen,

    das ist ja eine coole Löffelliste … voller toller Wünsche und dennoch fühlt sie sich ganz leichtfüssig an.

    Die Idee, die Kids mitlöffeln zu lassen find ich grandios 😀 – toll!

    <3 ~Tabea

    • Marla 23. Mai 2016 um 14:11 Uhr - Antworten

      😉
      wie schön, danke für euer Feedback! Den Kindern fällt täglich mehr ein, aber die Richtung stimmt so für uns 😉
      Ich finde auch so schön, dass man das quasi ein wenig „rückverfolgen“ kann… unser erstes großes gemeinsames „wilde-Tiere-beobachten-Abenteuer“ war unsere Wal-Ausfahrt in der Straße von Gibraltar. Einmalig – wundervoll – machen wir definitiv wieder!
      Infos und Bilder auch hier auf dem Blog 😉

  3. Hallo Mareen,

    eine schöne Liste habt Ihr da zusammenbekommen. Ganz besonders süß finde ich, dass es für die Kleinste einfach wichtig ist dabei zu sein und mitmachen zu dürfen. Alles gemeinsam mit ihrer Familie. Ich finde, das fasst das allerwichtigste doch schon zusammen. 🙂

    Wir haben übrigens auch eine „Löffelliste“. Sie trägt bei uns die Überschrift „was wir noch alle machen wollen“ und hängt im Flur, wo wir täglich mehrere male dran vorbeigehen. So werden wir immer an unsere großen und kleinen Ziele erinnert. 😉

    Liebe Grüße,
    Nicole

Hinterlassen Sie einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: