Gastartikel – vegan natürlich und sicher verhüten

Hallo hier sind Anne und Marcus und wir freuen uns riesig hier bei Familie auf Kurs unsere Gedanken über die Vegane Verhütung auf Reisen berichten zu können.

Warum vegane Verhütung so wichtig ist?
Vom Sicherheitsaspekt betrachtet, ist es schon so, dass hormonelle Methoden funktionieren. Geht man aber tiefer in die Thematik, stellt man schnell fest, dass sie nicht gut für den Körper sind, unser Grundwasser verschmutzen und mit tierischen Inhaltsstoffen pharmazeutisch und mit Tierversuchen hergestellt sind. Als ich mit Marcus gemeinsam 2009 entschied, die Pille abzusetzen und hormonfrei zu verhüten, war der vorwiegende Gedanke bei uns erstmal, keine Hormone mehr zu nehmen, weil sie eben nicht gesund für den Körper sind. Über vegane Verhütung haben wir damals nicht nachgedacht. Dann haben wir nach ca. 3 Jahren Verhütung mit der Unterstützung von NFP unserer Kind geplant und auch bekommen. Als Eltern dachten wir zunehmend seit Beginn der Schwangerschaft auch darüber nach, wie wir uns ernähren und was wir nun unserem Kind weitergeben möchten. Dann war für uns schnell klar, dass wir nicht an unsere Kinder weitergeben möchten, dass Tiere in Massenhaltung unwürdig behandelt werden und wir dass auch noch bei jedem Einkauf egal von welchem Produkt unterstützen. Da haben wir natürlich keinen halt bei der Verhütung gemacht und haben dann mehr und mehr vegan verhütet. Letztlich sind wir es als Konsumenten, die diese Welt, in der Tiere so gehalten werden und eben preiswerte Industrielebensmittel den Hauptteil des Warenangebotes im Supermarkt bilden, mitbestimmen. Somit sind wir jetzt sehr glücklich mit euch in diesem Artikel teilen zu können, wie wir vegan und sicher verhüten.

Wie wir vegan, natürlich und sicher verhüten
Nun wir verwenden die symptothermale Methode zur Verhütung – wenn wir nicht gerade unsere Familie erweitern möchten . Mit dieser Methode bestimmt man die fruchtbaren und unfruchtbaren Tage im Zyklus anhand der Beobachtung von Körperzeichen wie Zervixschleim und Basaltemperatur, ähnlich wie wir es in einem früheren Gastartikel bei euch (Familie auf Kurs) „Natürliche Verhütung mit kleinen Kindern” dargestellt haben. Wenn man die Methode richtig erlernt hat, dann hat sie einen Pearl Index von 0,4. Das bedeutet, dass nur eine von 250 Frauen, die die symptothermale Methode ein Jahr lang ohne Fehler anwenden, ungeplant schwanger wird. Somit wäre diese Methode erstmal für sich genommen hormonfrei, vegan und sicher, vorausgesetzt man hat nur in der unfruchtbaren Zeit ungeschützten Verkehr. Doch wir möchten, wie die meisten Paare, auch in der fruchtbaren Zeit unseren Spaß haben, hierfür verwenden die meisten Paare
Barrieremethoden wie das Kondom oder das vegane Caya Diaphragma.

Damit also alles vegan und sicher bleibt, verwenden wir vegane Kondome. Generell empfehle ich bei der Kondomanwendung, die richtige Kondomgröße zu bestimmen. Das erhöht die Sicherheit, weil die Kondome einfach besser sitzen und demnach die Gefahr einer Kondompanne durch Abrutschen, Reißen oder Platzen des Kondoms geringer ist. Aber auch der Komfort und das Gefühl beim Sex sind intensiver. Um mal auszuprobieren, welche Größe man hat, kann man z. B. ein Kondometer verwenden (einfach mal googlen). Momentan ist hinsichtlich des Größenangebotes für vegane Kondome die Firma MySize aus unserer Sicht führend. Wir verwenden derzeit jedoch andere Kondome der Firma Einhorn, die glücklicherweise gut zu uns passen. Nun wirst du dich sicher fragen, warum verwenden die nicht die Kondome von MySize, wenn die so toll sind. Das ist ganz einfach, Einhorn ist die einzige uns bekannte vegane Kondommarke, die 50% ihrer
Einnahmen für gemeinnützige Zwecke spendet. Unter anderem spenden sie für Sexualaufklärung und den Regenwald – Themen die uns als naturverbundene Fruchtbarkeitscoaches höchst wichtig sind. Das Design und die Verpackung sind auch megacool und wie gesagt, für uns stimmt auch die Passform und der Tragekomfort. Zum Temperaturmessen haben wir uns bei den Herstellern persönlich erkundigt, dass keine tierischen Materialien bei der Herstellung der Thermometer verwendet werden.

Vegan & Sicher Verhüten auf Reisen
Nun möchte ich Mareen von Familie auf Kurs und allen anderen Familien noch ein paar Tipps für die Anwendung der symptothermalen Methode auf Reisen geben.
Verstaue die Kondome in einer Box an einem kühlen Ort
Damit die Kondome nicht durch die Lagerung Schäden erhalten, können sie beispielsweise in einer Box bei einer Temperatur von 0 bis 30°C gelagert werden. Das Handschuhfach im Auto bzw. Kleinbus ist also nicht geeignet. Falls man es zusätzlich noch vor den Kinder „schützen“ möchte (damit sie nicht als Luftballons umfunktioniert werden ) – könnte man auch eine abschließbare Box verwenden oder die Box an einem Ort verstecken, an dem die Kinder nicht ran kommen.
Immer mehrere Thermometer mit auf Reisen nehmen
Zwar hält das vegane Thermometer Geratherm basal aus Glas theoretisch ein Leben lang, aber wenn es zu Bruch geht – muss schnell ein neues her – auf Reisen irgendwo innerhalb oder außerhalb Europas kann das schwierig werden. Auch digitale Thermometer wie das Domotherm Rapid oder Med Plus halten aus technischen Gründen nur etwa ein Jahr. Aus diesem Grund würde ich mir vor einer längeren Reise unbedingt einen Thermometervorrat von 3-4 Thermometern zulegen. Falls ein Thermometer mal kaputt geht mitten im Zyklus, kannst du das im Zyklusblatt oder in der App vermerken, denn es kann eventuell zu Abweichungen kommen. Jedes Thermometer misst ein klein
wenig anders und bei der Auswertung kommt es auf Genauigkeit an, wenn’s auch sicher sein soll.

Der iButton mit LadyCycle App
Gerade auf Reisen mit einem oder mehreren Kindern kann das Temperaturmessen mit gewöhnlichen Thermometern schwierig werden. Technisch hat sich in letzter Zeit sehr viel getan. Mit dem iButton, einem kleinen Chip, der in einer veganen Silikonhülle in der Vulvina die
Temperatur störungsfrei über Nacht misst, ist die NFP Anwendung noch einfacher geworden. Mittlerweile existiert sogar eine Bluetooth Schnittstelle, mit der die Messdaten bequem auf das LadyCycle Zyklus App übertragen werden können. Somit braucht man im Prinzip nichts mehr machen als den iButton über Nacht einsetzen und dann per Bluetooth die Daten auf’s App laden – dann noch Zervixschleim eingegeben fertig – eine Minutensache. Wie das genau funktioniert, könnt ihr in kürze auf unserem Blog nachlesen. Zudem ist der iButton zum Medizinprodukt aufgestiegen und soll nun noch höheren Qualitätsstandards genügen. Aus diesem Grund ist das Gerät für eine kurze Zeit aktuell nicht im Handel erhältlich. In NFP Foren gibt es aber immer wieder Frauen, die gebrauchte Geräte zu fairen Preisen verkaufen. Das LadyCycle App ist aktuell nur für Google Android Handys verfügbar, wird aber bald auch für das iPhone und Windows Phone verfügbar sein. Eine Beta Version kann bereits getestet werden – hierzu muss man den Hersteller kontaktieren. Natürlich kann man die Temperaturdaten, wenn man kein Smartphone hat, auch mit einer speziellen Software per USB auf den Rechner laden. Das ist kein Problem und funktioniert bestens – zumindest unter Windows.
Die Forschung bleibt aber in diesem Bereich in den nächsten Jahren super spannend –
international werden derzeit tamponförmige Temperaturmessgeräte entwickelt.

Solarladegeräte für Smartphones
Mist, Akku Alle! – Wer kennt das bei Smartphones nicht. Ist nur ziemlich blöd, wenn man gerade seine Zyklusdaten aufs Smartphone übertragen möchte. Solarladestationen für das Smartphone funktionieren überall auf der Erde, wo die Sonne scheint. Somit ist sowas ideal, um immer ein aufgeladenes Smartphone zur Verfügung zu haben.

Oder doch nur einfach klassisch per Zettel und Stift
Natürlich genügt für die NFP bis heute einfach ein analoges Zyklusblatt, in das man alle seine Daten mit dem Stift einträgt. Die Zyklen kann man in einer schönen Mappe aufbewahren und mit auf Reisen nehmen. Aus Sicht des Gepäcks ist das mit Sicherheit die Variante, die am wenigsten kostet und am leichtesten zu transportieren ist.

Kann man die Vegane Verhütung mit NFP beim Reisen  überhaupt betreiben?
Ja, natürlich. Selbst bei Schichtarbeit kann sind laut den Studien immer noch über 90 Prozent der Zyklen auswertbar. Und das gilt jetzt für Frauen, die ganz normal mit einem einfachen Digitalthermometer mit zwei Nachkommastellen für 5 Euro messen. Mit dem iButton ist die
Messung ja ohnehin relativ konstant und störungsfrei einstellbar – aus diesem Grund sollte das dann erst Recht kein Problem darstellen.

vegane verhütungswoche

Noch mehr Erfahren?
Vom 7. bis 13. März 2016 veranstalten wir die große Vegane Verhütungswoche 2016, in der wir 18 ExpertInnen zum Thema Vegane Verhütung interviewen. Im Anschluss an die Veranstaltung wird es auch ein Webinar von uns zum Thema „Vegan & Sicher Verhüten” inkl. Live Chat geben, wo wir deine Fragen beantworten. Ziel der Veganen Verhütungswoche ist es, dass du für dich die optimale vegane Verhütungsmethode findest.

Hier kannst du dich für die Vegane Verhütungswoche anmelden! (Klick den Link)

Wir wünschen euch von Herzen gute Informationen – und danken Marcus und Anne für ihr Engagement und ihre Arbeit, die sie allen Interessierten kostenfrei zur Verfügung stellen.

Hier noch 3 Thermometer als Empfehlung für die NFP-Methode:

About the Author:

Leave A Comment

%d Bloggern gefällt das: