Ab ins neue Jahr!

Wir wünschen euch allen noch nachträglich ein gesundes, glückliches, erfolgreiches und gesegnetes neues Jahr 2015!

Für uns wird es ein ganz besonders spannendes Jahr, da im Sommer voraussichtlich Schluss mit der Reiserei ist und wir uns irgendwo in dieser hübschen Welt wieder häuslich niederlassen werden. Was dann konkret wird? Schau mer mal! 🙂

Von Weihnachten bis Silvester und darüber hinaus waren wir viel unterwegs und haben gaaaanz nette Freunde und Verwandte besucht. Dabei durften natürlich Plätzchen backen und Striezelmarkt-Besuch nicht fehlen.

Los ging es aber erst einmal mit einer etwas andauernden Krankheitsperiode. Die Lotti hatte sich einen fiesen Virus eingefangen, sodass sie eine ganze Woche mit Fieber im Bett lag und dann auch noch von gemeinen Bakterien heimgesucht wurde. Hier mussten also schwere Geschütze aufgefahren werden, um das Kind wieder fit zu machen. Dabei besuchten wir gleich mal unsere „alte“ Kinderärztin in Radeberg, die sich über unsere (vorübergehende) Wiederkehr sehr freute. (Auch wenn der Anlass schöner sein könnte…) Auch alle anderen Mitglieder der Familie wurden mehr oder weniger lang von diversen Erkältungen heimgesucht, aber das ging fix vorbei.

So konnten wir Weihnachten mit unseren Familien verbringen und den Trubel genießen (zumindest ein Teil der Familie 😉 ). Silvester verbrachten wir dann mit lieben Freunden auf dem ruhigen Dorf und konnten uns ausführlich austauschen. (Liebe Grüße!!!) Auch der plötzlich einsetzende Schnee brachte ein paar vergnügliche Schneetage.

Das Wiedersehen mit Freunden und Bekannten macht viel Freude, ist aber auch sehr intensiv, so dass wir ein paar ruhige Tage im neuen Jahr eingeschoben haben. Noch sind wir eine Weile hier vor Ort, planen aber schon unseren zweiten Trip in den Süden. Aus den Erfahrungen der Italien-Reise (z.B. Gasversorgung u.ä.) gibt es ein paar Optimierungen zu planen. Auch einige behördliche Dinge sind zu erledigen – der ganz normale Alltag eben. 🙂

Die kleine Fee entwickelt sich prächtig und kugelt fröhlich durch die Wohnung. So langsam ist alles in Bodenhöhe nicht mehr sicher. Timo freut sich über das Spielen mit dem Junghund unserer Freunde im Wald und auf dem Grundstück – nur keine Blöße geben, auch wenn man ein paar mehr Lenze auf dem Buckel hat.

Wir hoffen ihr seid gut gestartet und grüßen vom Rande der Landeshauptstadt!

By | 2015-01-13T00:37:24+00:00 Januar 13th, 2015|Allgemein, Begegnung, Familie & ElternSein, Lernen & Entdecken|0 Comments

About the Author:

Benjamin ist Ehemann einer wunderbaren Frau und Papa 4 freier & wilder Kinder. Er reist für sein Leben gern und das am liebsten mit dem Wohnmobil. Skifahren, wandern und Technik aller Art sind seine Hobbys und Leidenschaft. Wenn er nicht gerade bloggt, recherchiert, schreibt oder Tatort guckt (meist nachts), "schafft" er als gutbürgerlicher Ingenieur für guten Sound im Fahrzeug.

Leave A Comment

%d Bloggern gefällt das: